Vitamin C Hochdosis Infusion mit Pascorbin 1

Vitamin C Hochdosis Infusion mit Pascorbin

Vitamin C – Infusionen

Dass Vitamin C das Immunsystem stärkt und hilft, Erkältungen schneller zu überwinden, wissen Sie natürlich. In dem vielleicht bekanntesten Vitamin steckt aber noch viel mehr Potenzial.

Deshalb zählen Hochdosis-Infusionen mit Vitamin C bereits 1998 zu meinen wichtigsten und liebsten Anwendungen. Könnte ich auf eine einsame Insel nur eine einzige Therapie mitnehmen – es wäre diese!

Wie macht sich ein Vitamin-C-Mangel bemerkbar?

Unser Körper benötigt Vitamin C für die unterschiedlichsten Vorgänge wie unter anderem die Bildung von weißen Blutkörperchen. Vitamin C ist außerdem ein wichtiger Radikalfänger, schützt die Gefäßwände und damit vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen und spielt eine unverzichtbare Rolle im Hormonhaushalt.

Leider kann der menschliche Körper Vitamin C nicht selbst bilden, sodass es zuverlässig von außen zugeführt werden muss.

Liegt ein Vitamin C-Mangel vor, treten diverse Beschwerden auf.

Zeit zum Handeln ist unter anderem, wenn

– Sie immer wieder unter Entzündungen leiden.
– Sie häufig müde sind und Ihre Leistungsfähigkeit nachlässt.
– Sie oft Infekte haben und sich von Krankheiten nur langsam erholen.
– Ihr Zahnfleisch immer wieder blutet.

Hochdosis-Infusionen mit Vitamin C – wann sind sie sinnvoll?

Mit der Vitamin-C-Infusion-Therapie lässt sich einem Vitamin-C-Mangel besonders rasch und effektiv entgegenwirken. In meiner Naturheilpraxis empfehle ich die Anwendung bei den eben genannten Beschwerden, aber auch bei Durchblutungsstörungen und chronischen entzündlichen Prozessen.

Gute Erfahrungen habe ich damit bei wiederkehrenden Herpes-Infektionen und rund um die Rekonvaleszenz und Wundheilung nach Operationen gemacht.

Auch weiß man, dass Vitamin C die Lungenfunktion von Asthmatikern und die Aufnahme von Eisen positiv beeinflusst, also auch ein wichtiger Teil der Behandlung von Allergien und Eisenmangel ist.

Als allgemeine Stärkung für den Körper kann eine Vitamin-C-Infusion wertvolle Dienste bei einer Diabetiker-Aufbaukur oder im Rahmen einer Leber-Entgiftung leisten.

welche Marke bei Vitamin C Infusionen?

In jedem Fall arbeite ich mit der führenden Marke Pascorbin von Pascoe. In der Regel verabreiche ich Infusionen mit 15 Gramm Vitamin C, seltener auch mit 7,5 Gramm. Es gibt zwar deutlich preiswertere Firmen. Aber meine Patienten merkten den Unterschied. Lieber ein paar Euro mehr bezahlen und mit Pascoe therapieren, das ist mein Leitspruch.

Warum eine Vitamin-C-Infusion Tabletten weit überlegen ist

Über eine Infusion gelangt das Vitamin C direkt in die Blutbahn und steht damit dem Körper sofort in vollem Umfang zur Verfügung.

Anders bei der Einnahme in Tabletten- oder Pulverform: Dabei kann der Verdauungstrakt nur eine begrenzte Menge Vitamin C aufnehmen. Der Rest wird ungenutzt wieder ausgeschieden – bei stärkerer Überdosierung meist als Durchfall.

Benötigt Ihr Körper dringend eine hohe Vitamin-C-Dosis, kommt daher nur eine Invasionstherapie infrage. In diesem Fall entfällt der „Umweg” über die Darmschleimhäute.

Eine Vitamin-C-Infusion ist daher insbesondere für Menschen mit einer verminderten Resorptionsfähigkeit eine hervorragende Möglichkeit, ihren Vitaminhaushalt in der Balance zu halten oder wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

Mit der Hochdosis Vitamin C Infusion Unterstützung geben.

Linus Pauling, einer der wenigen Menschen dem 2 Nobelpreise vergeben wurden, hat uns mit seinen Arbeiten erklärt, dass wir zu den wenigen Arten gehören, die kein Vitamin C selber bilden.

Verglichen mit den Forschungen aus der Tierwelt, wäre bei vergleichender durchschnittlicher Bewegung bei einem Menschen mit 75 kg Lebendgewicht, eine Vitamin C Produktion von ca. 7,5 zu erwarten.

Dies ist natürlich oral nicht gut zu leisten, zumal eine körperliche Produktion mit einer oralen Einnahme nicht kopiert werden kann. Stellen Sie sich einen insulinpflichtigen Diabetiker vor, dem die Insulinmenge oral verabreicht würde. Das ginge nicht gut aus.

Wir geben gehäuft die Vitamin C Infusionen. Mehrheitlich rufen Patienten an, ob sie zu einer Infusion kommen können. Die Erfahrung der zurückliegenden Erkrankungen, welche mit solch einer Infusion günstig beeinflusst wurde, führt sie dazu.

Indikationen für solch eine Infusion ist:

Entzündungen jeglicher Art,

Schwächezustände nach Erkrankungen

Infektionserkrankung

Vorbeugung bei Infektionsneigung

Allergischer Formenkreis

Histaminintoleranz

Durchblutungsstörungen

Rheumatische Erkrankungen

Wundheilung

Und viele weitere Beschwerdebilder

Leider haben die wissenschaftlichen Studien noch nicht die Zufriedenheit der Anwender in eine Erklärung der Wirkweise umsetzen können. So werden weiter Fragen beantwortet müssen, bis wir uns die Mechanismen verständlich machen können. Diese von mir dargestellten Thesen, Meinungen sind von der heutigen Wissenschaft nicht akzeptiert oder belegt.

  • Wie bewerten Sie diese Seite
  • Verständlich geschrieben
  • Informativ
Sending
User Review
5 (14 votes)

Ähnliche Beiträge