Gefäße

Arteriosklerose mit Naturheilkunde behandeln

Avatar

Gefäße
Gefäße

Arteriosklerose Naturheilkundliche Behandlung 

Ja, die Naturheilkunde hat da einige vielversprechende Möglichkeiten

Arterienverkalkung sprach der Volksmund. Diese Arterienverkalkung ist aber nicht der einzige kritische Weg für die Gefahr eines Herzinfarktes oder eines Schlaganfalls.

Die Plaquebildung wird laut als Ursache dargestellt. Ablagerungen sind die Übeltäter. Aber es ist zu einfach betrachtet!

Die Entstehung der Arteriosklerose mit seinen unterschiedlichsten Ablagerungen, Verhärtungen der Gefäßwände ist sehr vielfältig.

Da ich selber, durch die genetische Belastung mit dem Lipoprotein (a), in einer deutlich erhöhten Gefahr der Arteriosklerose stehe, habe ich früh nach Alternativen zu Cholesterin, ASS, Blutdrucksenker usw. gesucht.

Sicherlich, es gibt kein Wundermittel. Es die eine Einstellung sein Schicksal anzunehmen und eine Optimierung der Gegebenheiten anzustreben.

Ich arbeite mit Sauerstofftherapien, mit der Bioresonanztherapie, mit unterschiedlichen Nahrungsergänzungsmitteln wie Aminosäuren, Vitaminen, Phytotherapie (Pflanzenheilkunde) , Homöopathie, nicht zu vergessen Ernährung und noch einiges mehr.

Die Ernährung ist leider für viele von uns die schwierigste Hürde. Ich kann nicht pauschal diese oder jene Ernährungsform für uns alle für perfekt erklären.

Aber der hohe Konsum von tierischen Produkten ist sicher nicht gesund. Egal ob ich jetzt mit Milchprodukten oder Fleischerzeugnissen das Ziel der Ernährung vergesse, habe ich Belastungen zu erwarten.

Je nach Lebensweise ist hier ein eigener Weg zu finden.

Was ist eine Arteriosklerose?

Arteriosklerose ist eine chronische Erkrankung der Arterien, bei der die Gefäßwände durch Ablagerungen aus Fett und Kalk belastet werden.

Der Blutdurchfluss wird durch die Verengung gestört und die Gefäßwände bilden eine starrere und dickere Struktur. Durchblutungsstörungen und Thrombosen (ein Pfropf aus Blutplättchen) können ebenso die Folge sein wie ein vollständiger Gefäßverschluss.

Es drohen Herzinfarkt und Schlaganfall, wenn die Arteriosklerose unbehandelt bleibt. Entsprechend ist es wichtig, einer Arteriosklerose frühzeitig vorzubeugen, Warnzeichen zu erkennen und eine begonnene Erkrankung bestmöglich in ihrem Fortschreiten zu hindern.

Viele Menschen sprechen davon, dass ihre Adern „verkalken“ würden – und meinen damit die leider verbreitete Krankheit Arteriosklerose. Die Volkserkrankung wird dabei nicht nur durch familiäre Vorbelastungen, sondern vornehmlich durch einen ungesunden Lebensstil beeinflusst.

Zu den bekannten Risikofaktoren gehören Bluthochdruck, Diabetes mellitus, schlechte Blutfettwerte und Rauchen. Als förderlich gelten hingegen regelmäßige Bewegung, ausgewogene Ernährung und ein gesunder Lebensstil.

Die Erkrankung sorgt für eine Verengung der Blutgefäße und bringt somit Gefäßverengungen sowie eine verminderte Nährstoffversorgung des Körpers mit sich.

Efeu unter Wasser
Efeu unter Wasser

Ursachen der Arteriosklerose

Cholesterin? Das ist zu einfach gedacht!

Bei der Entstehung einer Arteriosklerose kommen Risikofaktoren und ungünstige Lebensgewohnheiten zusammen. Schon die Risikofaktoren finden sich in einem ungesunden Lebensstil und hängen sowohl mit einer vererbten Neigung als auch mit dem eigenen Verhalten zusammen. Nikotinkonsum und Übergewicht zählen hierbei besonders stark. Hinzu kommen Bluthochdruck, Stoffwechselstörungen, Gicht und Diabetes mellitus, die in unserer westlichen Industriegesellschaft häufig vertreten sind.

Ernährung und Arteriosklerose: Welche Rolle spielt sie?

Zwischen Arteriosklerose und Ernährung scheint es einen direkten Zusammenhang zu geben, weshalb es sich lohnt, die eigene Ernährung etwas genauer zu betrachten.

Wenn von Arteriosklerose die Rede ist, wird die Ernährung oftmals in einem Atemzug genannt. Während die Erkrankung früher nahezu ausschließlich symptomatisch behandelt wurde, bezieht man heute die Ernährung mit ein, um die Therapie auch nachhaltig wirken zu lassen.

Auch wenn viele Menschen es nicht glauben können, macht die Ernährung einen Großteil des Erfolges aus. Mit einer gesunden Ernährung können Sie nicht nur Arteriosklerose vorbeugen – Sie können auch den Heilungsprozess unterstützen.

Warum die Ernährung bei Arteriosklerose wichtig ist

Die Ernährung scheint sowohl bei der Therapie als auch bei der Vorbeugung von Arteriosklerose eine immer größer werdende Rolle zu spielen. Bestimmte Nahrungsmittel sollen auf das Gefäßsystem einen negativen Einfluss haben, während andere Lebensmittel den Gefäßen guttun.

Welche Ernährung für welchen Menschen sinnvoll ist, lässt sich pauschal nicht sagen. Dennoch hat sich eine gesunde und aus natürlichen Lebensmitteln bestehende Ernährung als besonders hilfreich erwiesen, um Gefäßerkrankungen zu behandeln und vorzubeugen.

Eine allgemeingültige Ernährung bei Arteriosklerose gibt es nicht, zumal die Gefäßerkrankung von einigen Faktoren (beispielsweise Alter und Veranlagung) beeinflusst wird. Auch können bestimmte Begleiterkrankungen, die oft in einem engen Zusammenhang mit Arteriosklerose stehen, bei der Auswahl der Lebensmittel eine große Rolle spielen.

In Kombination mit Sport ist die Ernährung eine der wichtigsten Maßnahmen zur Vorbeugung von Arteriosklerose, damit Ihre Arterien bis ins hohe Alter gesund sind und frei von Ablagerungen bleiben.

Arteriosklerose und Sport: Bewegen Sie sich!

Neben einer gesunden Ernährung ist Sport die beste Medizin, um das Herz-Kreislauf-System langfristig gesund zu halten. Zur Vorbeugung von Arteriosklerose sollten Sie mindestens zweimal wöchentlich Sport treiben.

Besser ist es sogar, sich fünfmal pro Woche für etwa 30 Minuten zu bewegen, vor allem, wenn Sie vorwiegend im Sitzen arbeiten.

Bewegung hilft nicht nur, den Kreislauf anzukurbeln – sie hält auch die Blutfettwerte in Schach und baut ganz nebenbei Stress ab. Ausdauersportarten, wie zum Beispiel Nordic Walking, Jogging oder Radfahren, haben sich diesbezüglich am besten bewährt.

Für den Anfang reicht auch ein (täglicher) halbstündiger Spaziergang aus, um den Stoffwechsel und Kreislauf auf Trab zu bringen.

Wie sollte die Ernährung zum Schutz vor Arteriosklerose aussehen?

Ob zur Vorbeugung oder als begleitende Therapie: Die Ernährung ist eine der wirksamsten Therapien, um auf die Arterien direkt einzuwirken. Mit ihr lässt sich das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen deutlich reduzieren. Die Mittelmeerkost, bestehend aus

  • viel frischem Gemüse und (zuckerarmem) Obst (mindestens fünf Portionen am Tag),
  • Hülsenfrüchten,
  • Vollkornprodukten (Vollkornbrot und Naturreis),
  • Nüssen und Samen,
  • hochwertigen (pflanzlichen) Ölen und
  • Fisch,

hat sich diesbezüglich am besten bewährt. Gleichzeitig ist es ratsam, den Alkoholkonsum und das Rauchen stark einzuschränken, beziehungsweise ganz aufzugeben sowie auf Zucker, Fleisch, Wurst und fettreiche Milchprodukte zu verzichten.

Auch sollten Sie Fertigprodukte und Fast Food aus Ihrem Ernährungsplan verbannen, weil sie oft sehr zuckerhaltig sind und ungesunde Fette enthalten.

Übrigens: Seien Sie vorsichtig mit Salz. Salz hat das Bestreben, Wasser zu binden, was wiederum den Blutdruck steigern kann. Würzen Sie Ihr Essen lieber mit frischen Kräutern, oft bekommen Ihre Mahlzeiten dadurch eine ganz besondere Note.

Warum Fett bei Arteriosklerose nicht gleich Fett ist

Ob bei Arteriosklerose oder anderen Erkrankungen: Fett wird häufig verteufelt, obwohl es unterschiedliche Fette gibt, die nicht gänzlich schlecht sind.

Die Zufuhr von ungesunden Fetten, sogenannte gesättigte Fettsäuren, wie sie in Wurst, Fleisch und Käse enthalten sind, sollten Sie grundsätzlich stark einschränken, während Sie Transfette in Form von frittierten Speisen, Fertigprodukten und Backwaren gänzlich meiden sollten.

Besser sind einfach und mehrfach ungesättigte Fettsäuren, wie sie zum Beispiel in

  • Nüssen,
  • Raps- und Olivenöl,
  • Avocados und
  • Fisch

stecken. Neben Antioxidantien und Polyphenolen enthalten diese Lebensmittel die drei wichtigen Omega-3-Fettsäuren ALA, DHA und EPA, denen man nachsagt, dass sie vor Gefäßerkrankungen schützen und den Cholesterinspiegel senken sollen.

Um die Ernährung zur Vorbeugung von Arteriosklerose zu nutzen, brauchen Sie nicht gleich vegetarisch zu leben, jedoch hat sich eine aus pflanzlichen Lebensmitteln bestehende Ernährung, die etwa zweimal pro Woche mit Fisch kombiniert wird, als hilfreich erwiesen.

Übrigens: Wenn Sie keinen Fisch mögen, können Sie die Omega-3-Fettsäuren auch aus Walnüssen, Lein-, Chia- oder Hanfsamen und deren Öle beziehen.

Wie bei jeder anderen gesunden Ernährung gilt auch hier: Die Öle nicht in Massen, sondern in Maßen genießen, da sie viele Kalorien mitbringen. Eine Handvoll Nüsse pro Tag reicht beispielsweise aus, um einen wichtigen Beitrag für die Herzgesundheit zu leisten.

Und was den Rotwein und den Kaffee betrifft: In Maßen genossen ist dagegen sicherlich nichts einzuwenden, jedoch sollten Sie den Konsum auf ein Minimum (ein Glas Rotwein und/oder eine Tasse Kaffee pro Tag) beschränken.

Gesundheit hat Ihren Preis

Geldscheine
Geldscheine

Mir ist die Aufklärung Ihrer zu erwartenden Kosten besonders wichtig.

Auf meiner Seite zu den Heilpraktiker Behandlungskosten erfahren Sie ausführlich die zu erwartenden Beträge.

Selbstverständlich rechne ich mit der GeBüh ab.

Informieren Sie sich auf folgender Seite: https://heilpraktiker-arno-kreuer.de/heilpraktiker-kosten

Online Termin

Heilpraktiker Kreuer mit Ehefrau Erika Kreuer
Heilpraktiker Kreuer mit Ehefrau Erika Kreuer

Lange Wartezeiten müssen wirklich nicht sein.

Allerdings benötigt die Terminvergabe auch außergewöhnlich viel Zeitaufwand. Daher haben wir uns zu dieser modernen Terminvergabe entschlossen. Sie können hier direkt die nächsten freien Termine erkennen.

Selbstverständlich können Sie uns weiterhin zu unseren Praxiszeiten für eine Terminvergabe anrufen. Allerdings kann ich keine Termine vorschlagen, wo eine Anfrage per Mail oder über den Anrufbeantworter eingegangen ist.

Buchen Sie zu Ihrer passenden Zeit Ihren ersten Termin bei uns: https://heilpraktiker-arno-kreuer.de/terminvereinbarung

Risiko und Verlauf der Arteriosklerose

Werden die Risikofaktoren durch schlechte Gewohnheiten wie ungesundes Essen, wenig Bewegung und schädlichen Substanzen (Toxine, beispielsweise Konservierungsstoffe, Glutamat, Pestizide etc.) aus einer schlechten Ernährung ergänzt, erhöht sich die Gefahr, dass der Fettstoffwechsel nicht mehr ausreichend funktioniert.

Der Organismus wird belastet und die Leber kann ihre Funktion nicht mehr vollständig ausüben. Die Fehlkonzentration reichert sich in den Arterien an und lagert sich an den Gefäßwänden ab. Die Arteriosklerose entsteht.

Der Verlauf der Arteriosklerose beginnt langsam und schleichend. Sie beginnt mit unsichtbaren Durchblutungsstörungen durch funktionsmindernde Veränderungen in den Arterien.

Die Gefäße verengen sich und büßen an Elastizität ein, während die Ablagerungen an den Gefäßwänden weiter voranschreiten und zu kleinen Entzündungen mit Narbenbildung führen.

Die Narbenbildung erhöht wiederum das Anlagern von Fetten, Kalksalzen, aber auch von Thrombozyten, die ein Blutgerinnsel entstehen lassen, bis hin zu einer vollständig geschlossenen Ader.

So kann es bei Arterien im Bereich des Herzens zu einem Herzinfarkt kommen, während Arterien, die zum Gehirn führen einen Schlaganfall verursachen.

Aus diesem Grund ist es äußerst wichtig schon bei einem Verdacht auf den Erkrankungsfall tätig zu werden und vor allem die eigenen Lebens- und Ernährungsgewohnheiten auf Risiken hin zu kontrollieren.

Veränderungspotenzial erkennen und handeln

Diagnose der Gefäße

Laut Statistiken sind rund 200.000 Todesfälle von Herzerkrankungen und Schlaganfällen im Jahr vermieden werden, indem die Patienten gesundheitsförderliche Maßnahmen frühzeitig in ihren Alltag einbinden.

Hierzu zählen:
– eine gute Gewichtskontrolle durch gesunde Ernährung zur Vermeidung von Übergewicht
– regelmäßige Bewegung und Sport, auch an der frischen Luft
– sorgfältige Berücksichtigung des Blutdrucks und Behandlung von Diabetes
– ausgewogene, salzreduzierte Ernährung mit viel Obst und Gemüse
– Vermeidung von Toxinen durch Rauchen und vergleichbare Schadstoffe

Die gesunde Lebensweise kann die Entstehung von Arteriosklerose vermeiden helfen und im Krankheitsfall die Schwere des Verlaufs nachhaltig mildern.

Durch unseren ABI Test erkennen wir Ihren Zustand der Gefäße. Ob die Arterien innen bzw. in ihren Gefäßwänden ein Risiko darstellen. Schulmedizinische Untersuchungen beim Heilpraktiker!

Arteriosklerose naturheilkundlich behandeln

Sauerstoffbehandlung und was noch?

In unserer Naturheilkunde-Praxis biete ich Ihnen als Heilpraktiker vielfältige Unterstützung bei der Vermeidung einer Arteriosklerose sowie bei der Linderung der Beschwerden für eine bestmögliche Lebensqualität der chronischen Gefäßerkrankung.

Breite Untersuchungen sind bei uns die Basis für eine individuelle Ursachenbestimmung. Wir möchten die Erkrankung nicht allein bezüglich ihrer Symptome, sondern auch in Bezug auf die Entstehung tiefgreifend behandeln.

So zählen ein ABI Test, eine Herzratenvariabilitätsmessung, aussagekräftige Laboruntersuchungen ebenso zu den von mir genutzten Untersuchungen wie die Prüfung auf energetische Belastungen im persönlichen Gespräch.

Zudem nutze ich für die naturheilkundliche Behandlung von Arteriosklerose die Bioresonanz-Methode nach Paul Schmidt. Die Bioresonanz zeigt Unregelmäßigkeiten in Ihrem Körper auf, welche von den harmonischen Schwingungsbildern eines gesunden Menschen abweichen und bei der Ursachenfindung für vielfältige Erkrankungen äußerst effektiv ist.

Auch bei Arteriosklerose kann die Bioresonanz ermitteln helfen, wo im Körper die Hauptproblematik sitzt und welche Störungen des Körpers die Erkrankung ursächlich oder erschwerend beeinflussen.

Auf der Basis der breitgefächerten Untersuchungen finden wir für Sie die optimale und breite Mehrsäulentherapie für die individuelle Behandlung Ihrer Gesundheitssituation.

Haben Sie Fragen zu den Behandlungsmöglichkeiten von Arteriosklerose in unserer Naturheilkundepraxis, freuen wir uns auf Ihre Nachricht. Gerne erläutern wir mit Ihnen zusammen die Ursachen Ihrer Krankheitsentwicklung und zeigen Behandlungsmöglichkeiten auf, die Ihre Lebensqualität auch bei Arteriosklerose bestmöglich fördern.

Eine meiner wertvollsten Behandlungswege bei der Arteriosklerose ist die Sauerstoffbehandlung nach Dr. Regelsberger. Informieren Sie sich bitte auf der Seite über die Sauerstofftherapie.

Natürlich ist eine ausführliche Betrachtung  der Ernährung wichtig. Ohne tierische Nahrungsmittel sind viele Gefäßerkrankungen häufig rückläufig.

ICH MÖCHTE MIT IHNEN IHR GESUNDHEITSSYSTEM STÄRKEN

Heilpraktiker Arno Kreuer 2018
Heilpraktiker Arno Kreuer 2018

In jedem von uns steckt die innere Heilkraft. Sicher kann hiermit nicht jede Erkrankung vernichtet werden. Aber sollen wir diese nicht auf einen hohen Stellenwert heben?

Wenn Sie sich entscheiden möchten, die moderne wie die traditionelle Naturheilkunde, zur Unterstützung Ihres Lebens einzuladen, helfe ich Ihnen gern mit Rat und Tat!

Diese Wege sind nicht immer leicht zu beschreiten, aber ich meine, auch dies ist unsere Lebensaufgabe. Wir müssen diese Herausforderungen annehmen. Wichtig ist die Klärung: Wer ist verantwortlich für mein Leben?

Einer unserer therapeutischen Schwerpunkte liegt bei der Behandlung chronischer Erkrankungen. Hier liegt eine besondere Stärke der Naturheilkunde.

Wir dürfen nicht nur an die Symptome denken! Der Hintergrund des Geschehens ist zu finden.

Warum habe ich Diabetes? Warum schreit die Bandscheibe? Warum ist der Magen Darm so oft zu spüren? Lesen Sie mehr … https://heilpraktiker-arno-kreuer.de/

KOSTENLOS DIE BIORESONANZ KENNENLERNEN

Geld für die Gesundheit?!
Geld für die Gesundheit?!

Es ist nicht üblich das ich eine Heilpraktikerleistung kostenlos anbiete.

Aber die Firma Rayonex (Bioresonanzgerätehersteller) hat solch ein tolles Angebot, das wollen wir Ihnen ermöglichen.

Sie erhalten eine automatisierte Bioresonanz Diagnose (Wert 70,00 €) und eine kurze Beratung mit Einweisung von mir.

Jeden Monat ermögliche ich so 10 neuen Bioresonanzpatienten diesen Einstieg. Lesen Sie mehr auf: https://heilpraktiker-arno-kreuer.de/bioresonanztherapie-kosten …

Erfahrene Ärzte der Naturheilkunde geben Ratschläge

Viele Ärzte, Heilpraktiker und andere Therapeuten, haben tausenden Patienten mit Ihren strengen Ernährungsratschlägen entscheidend geholfen. Hier lohnt mal ein Versuch für drei Monate. Dann sind oftmals schon deutliche Besserungen sicht- und spürbar!

Hinzu kommen natürlich einige Medikationen die ich je nach Testung entsprechend verordne. Hier einige Beispiele: Vitamin C, Vitamin D, Vitamin K, Lysin, Prolin, Thrombocym, Nattokinase, Darmmittel, und einige mehr.

Diese Mittel werden nach Testung verordnet. Also keinesfalls viel hilft viel. Wir prüfen die entsprechenden Mittel, ob diese auch zur Person in dieser Situation passen.

  • Arteriosklerose mal anders erklärt
  • Naturheilkundliche Behandlungen gut beschrieben
  • Informativer Schreibstil
Sending
User Review
4.43 (7 votes)