Heuschnupfen und es läuft...

Heuschnupfen Naturheilkunde hat auch gute Therapien

Arno Kreuer

Heuschnupfen

sind bei dieser Allergie Möglichkeiten der Hilfe vorhanden?

Verantwortlich für Heuschnupfen sind Pollen und Gräser in Kombination mit einer Überempfindlichkeitsreaktion des Immunsystems. Die Schulmedizin kennt verschiedene Ansätze, die Symptome zu lindern beziehungsweise zu unterdrücken. Auch Desensibilisierungstherapien werden angewandt. Als Heilpraktiker gehe ich anders vor, denn ich suche zunächst nach der eigentlichen Ursache für den Heuschnupfen und somit die Überreaktion des Immunsystems gegen die an sich harmlosen Stoffe.

Am Anfang steht die Ursachenforschung

Obgleich wissenschaftlich nicht anerkannt, habe ich hier mit der Bioresonanztherapie bisher Erfolge erzielt: Seit 1992 darf ich bereits Erfahrungen damit sammeln. In meiner Naturheilpraxis erläutern wir also erst einmal Ihr Problem, um dann den Übeltäter im Organismus aufzuspüren. Bedenken Sie, dass jeder Mensch von Geburt an den unterschiedlichsten Umwelteinflüssen, darunter auch Giftstoffe, ausgesetzt ist, verwundert es kaum, wenn ein Organismus im Laufe der Zeit beeinträchtigt wird und schwächelt – im Falle des Heuschnupfens eben mit einer Überempfindlichkeit.

Individueller Therapieplan gegen Heuschnupfen

Um die Ursache aufzuspüren, stütze ich mich als Heilpraktiker neben der Bioresonanztherapie auf weitere Verfahren wie die Augendiagnose, Laborwerte und bisherige Befunde. Erst im Anschluss erstelle ich einen individuellen Therapieplan, um den Heuschnupfen ursächlich zu behandeln. Bewährt haben sich in meiner Naturheilpraxis sowohl die Bioresonanztherapie als auch die Eigenblutbehandlung und Homöopathie. Auch eine Entgiftung kann Bestandteil der Therapie sein. Ziel der Behandlung ist stets, den gesamten Organismus ins Gleichgewicht zu bringen. Der überreagierende Abwehrmechanismus soll letztendlich wieder auf einem normalen Level funktionieren.

Heuschnupfen und es läuft...
Heuschnupfen und es läuft…

Sanfte Behandlungsmethoden

Bei der Bioresonanz handelt es sich um eine sanfte, schmerzfreie Methode. Eine Wirkung bei Heuschnupfen und anderen Allergien wird von der Wissenschaft dementiert und Heilversprechen kann auch die Naturheilkunde nicht geben. Bei meiner Tätigkeit stütze ich mich auf meine Ausbildung zum Heilpraktiker und die anschließende praktische Erfahrung in meiner Naturheilpraxis. Ganz abgeneigt gegenüber der Naturheilkunde sind allerdings auch einige Mediziner nicht. So hat der österreichische Kinderarzt P. Schumacher 1991 eine unkontrollierte Studie hinsichtlich der Wirkung der Bioresonanztherapie bei Pollenallergien durchgeführt und konnte prozentuale Behandlungserfolge bestätigen. Die Skepsis einiger Kollegen führte zu kontrollierten Folgestudien, die die Ergebnisse nicht einheitlich widerlegen konnten. Ohne Darmgesundheit sehen wir Heilpraktiker kaum dauerhafte Chancen des Therapieerfolgs: Darmgesundheit durch erprobte Darmflora Naturheilkunde seit 1992

So mag die Bioresonanztherapie bei Heuschnupfen wissenschaftlich nicht anerkannt sein. Als Heilpraktiker vertrete ich den ganzheitlichen naturheilkundlichen Ansatz und wende bei der Ursachenforschung und Behandlung die Bioresonanz aus Überzeugung an. Gerne erläutere ich Ihnen Einzelheiten zur Vorgehensweise bei Heuschnupfen in einem Beratungsgespräch.

Dies sollten Ihre nächsten Schritte sein:

Informieren Sie sich bitte auf folgenden Seiten:

Orientierung auf den Seiten: Naturheilpraxis Heilpraktiker Kreuer

Seitenplan der Homepage Heilpraktiker Arno Kreuer hier erhalten Sie eine leichtere Übersicht der verschiedenen Homepageseiten.

Heilpraktiker in Wernau bei Stuttgart und Esslingen

Arno Kreuer seit 1992 Heilpraktiker aus Leidenschaft

Wissenswertes zu Diagnose und Behandlung beim Heilpraktiker

Einem Besuch beim Heilpraktiker gehen in der Regel gesundheitliche Beschwerden voraus. Viele Betroffene sind bereits in ärztlicher Behandlung, wobei auch schulmedizinische Diagnosen erstellt wurden. Solche gehen der naturheilkundlichen Behandlung ebenfalls voraus, um den Grund für Ihre Beschwerden zu analysieren. Zu diesem Zweck ziehe ich bisher erstellte Diagnosen wie Laborergebnisse heran, bediene mich aber auch weiterer auf Basis ganzheitlicher Methoden der Naturheilpraxis. Dazu zählen unter anderem die Bioresonanz, über welche ich ausführlicher auf meinen Seiten informiere, und die Augendiagnose. Ergänzend führe ich mit meinen Patienten ausführliche Gespräche, um Details über die Beschwerden zu erfahren.

Auf diese Weise betreibe ich eine umfassende Ursachenforschung, auf welcher im Anschluss die Therapie aufbaut. Diese beschränkt sich nicht auf eine Symptombehandlung, sondern erfolgt wie die Diagnose nach ganzheitlichen Aspekten der Naturheilkunde und wird individuell auf den Patienten abgestimmt. Der Ansatz eines Heilpraktikers ist also ein anderer als in der Schulmedizin, dennoch können sich beide Vorgehensweisen ergänzen: Bei einem Notfall beispielsweise sind sofortige schulmedizinische Maßnahmen unerlässlich. In der Vor- und Nachsorge jedoch, so lehrt mich meine Erfahrung, ist es wichtig, ursächliche Faktoren aufzuspüren und zu analysieren, um einen geeigneten Behandlungsplan zu ermitteln.

Als Heilpraktiker beziehe ich die gesamte Krankheitsgeschichte in meine Untersuchungen ein und nutze die verschiedenen Diagnosen, um die körperlichen Abläufe und eventuelle Schwachstellen unter die Lupe zu nehmen. Sind Abläufe gestört, richte ich die Behandlung darauf aus, diese Vorgänge im Organismus zu stärken. Während in der Schulmedizin beispielsweise Medikamente verordnet werden, um Bluthochdruck oder Cholesterinwerte zu senken, was in gewissen Krankheitsfällen zweifelsfrei erforderlich ist, setze ich als Naturheilkundler hintergründiger an, um den Gesundheitszustand grundsätzlich wieder zu stabilisieren.

Was ist eigentlich die Ursache Ihrer Beschwerden?

Eine fundierte Ausbildung zum Heilpraktiker und 23 Jahre Erfahrung in meiner Naturheilpraxis bestätigen immer wieder: Für jede Erkrankung gibt es mindestens eine Ursache. Diese herauszufinden ist der erste Schritt. Aus Überzeugung, resultierend aus den bisherigen Erfolgen, wenden wir hier besonders die Bioresonanz Diagnose an. Bisherige Befunde und Diagnosen werden ebenfalls hinzugezogen, denn als Heilpraktiker arbeite ich stets ganzheitlich. Erst, nachdem die Ursache tatsächlich eingegrenzt werden konnte, erstelle ich Ihren persönlichen individuellen Therapieplan.

Dazu zählen zum Beispiel die Bioresonanzbehandlung, die Eigenblut-Therapie, Vitamin- Enzym- Aminosäuregaben, Homöopathie und weitere in meiner Naturheilpraxis bewährte Methoden. Erfahrungen aus den Naturheilpraxen werden nicht täuschen: Die konkrete Anamnese, um die genaue Ursache eines Leidens herauszufinden, ist zwingend erforderlich, um eben diese auch direkt behandeln zu können. Auf meinen Homepage Seiten dürfen Sie sich gerne näher informieren, worum es sich bei der Augendiagnose, Labor-Untersuchungen, Bioresonanztherapie, Eigenblut-Behandlung u.v.m. handelt und wie ich diese als Heilpraktiker in meiner Naturheilpraxis anwende.

Wir suchen den Ursprung
Wir suchen den Ursprung

Hintergründe der ganzheitlichen Vorgehensweise

Schulmedizinische Erkenntnisse, Messungen der Bioresonanz, Augendiagnose, bildgebende Verfahren und weitere Diagnosemethoden geben mir zusammen mit persönlichen Informationen des Betroffenen ein vielschichtiges Bild. Dieses umfasst sowohl die individuelle Veranlagung und Lebensumstände als auch die körperliche Konstitution und eventuelle organische Störungen. In meiner Erfahrung als Heilpraktiker erweist sich das insbesondere bei chronischen Erkrankungen als wertvoll, denn hier kann der eigentliche Auslöser von den Beschwerden überlagert und es können bereits weitere Funktionen des Organismus in Mitleidenschaft gezogen sein.

Das betrifft zum Beispiel Systeme der Verdauung, Durchblutung oder Energiegewinnung, die bei einem gesunden Menschen quasi Hand in Hand arbeiten. So kann unter einer Beeinträchtigung des einen auch die Funktionalität eines anderen in Mitleidenschaft gezogen werden. Derartiges versucht der Organismus zunächst eigenständig zu kompensieren, wobei er jedoch Höchstleistungen bewältigen muss: Er greift dann nicht selten auf verfügbare Ressourcen des Körpers zurück, die aber eigentlich anderweitig benötigt werden. Dieses komplexe System bin ich als Heilpraktiker bestrebt, auf ebenso komplexe Weise zu durchleuchten.

Ebenso gehe ich bei der Behandlung vor, wobei ich mich neben meiner Ausbildung zum Heilpraktiker auf inzwischen mehr als 26-jährige Erfahrung stütze. Letztendlich soll der Organismus wieder zu gesunden Abläufen angeregt werden, um die körperliche Konstitution aus der Mitte heraus zu stärken. Das kann aus Sicht der Naturheilkunde nur auf Basis obiger umfassender Ursachenforschung erfolgen. Als ganzheitlich arbeitender Heilpraktiker erstelle ich daher stets einen individuellen Therapieplan, der verschiedene Maßnahmen umfassen kann, über welche ich ebenfalls auf meinen Seiten näher informiere.

Dies sollten Ihre nächsten Schritte sein:

Informieren Sie sich bitte auf folgenden Seiten:

Orientierung auf den Seiten: Naturheilpraxis Heilpraktiker Kreuer

Seitenplan der Homepage Heilpraktiker Arno Kreuer hier erhalten Sie eine leichtere Übersicht der verschiedenen Homepageseiten.

Der Weg zu uns nach 73249 Wernau in die Silcherstr. 9 (Praxiseingang an der Straße!) Parkplätze vor der Tür! Sollten diese belegt sein, können Sie in der Silcherstr. parken, hier ist kein Parkverbot!!

Folgende Entfernungen sind zu uns zur Orientierung notiert:

      • Esslingen 15 km
      • Göppingen 22,5 km
      • Kirchheim unter Teck 6,2 km
      • Metzingen 24 km
      • Nürtingen 14 km
      • Reutlingen 35 km
      • Stuttgart 26 km
      • Sindelfingen 37 km
      • Waiblingen 32 km
      • Wenn Sie über die Autobahn A 8 München – Stuttgart kommen, nehmen Sie bitte die Ausfahrt Wendlingen und fahren Richtung Esslingen, Plochingen. Von der Wernauer Ausfahrt fahren Sie direkt auf die Hauptdurchgangsstraße. Dort geht vor dem Quadrium links die Silcherstr. in einem steilen Weg ab. Rechts die Parkplatzmöglichkeit nutzen.

Meine Aussagen sind wissenschaftlich bzw. schulmedizinisch nicht anerkannt!

Bitte beachten Sie: Die auf meiner Heilpraktiker Naturheilpraxis Kreuer Homepage beschriebenen Darstellungen, Thesen sind naturheilkundliche Betrachtung die immer wieder angefochten werden und auch nur selten wissenschaftlich belegt werden können. Gängige Studien können nur noch mit immensen finanziellen Mitteln bezahlt werden, hierzu sind naturheilkundliche Einrichtungen nicht in der Lage. Die Homöopathie muss sich leider trotz ihrer Beliebtheit steter Verunglimpfung erwehren. Ich sage hierzu nur, wenn Homöopathie bei Kindern und Tieren hilft, kann dies keine Einbildung sein! Ein zahnendes Kind, welches sich unter Chamomilla C 30 beruhigt, ist nicht durch einen Placebo Effekt therapiert worden.

  • Wie bewerten Sie diese Seite
  • Verständlich geschrieben
  • Informativ
Sending
User Review
5 (5 votes)